Allgemeine Geschäftsbedingungen und Nutzungsbedingungen

EUROSKAT die internationale Skatseite für Online-Skatspieler und Skatspielerinnen

Preisskat-Turniere, immer offene Turniere ( Open ) und EnDeux 24h rund um die Uhr

Stand vom 20.01.2016

Mit Registrierung als Skatspieler/in auf den Webseiten von Euroskat erklärt sich der Teilnehmer mit den folgenden Lizenz- und Nutzungsbedingungen einverstanden.

§1 Registrierung

Um sich als Funspieler zu registrieren, wird nur eine eigene E-Mail Adresse und ein Nickname benötigt. Mehr ist nicht erforderlich. Die Funspieler sind berechtigt, die kostenfreien Open-Turniere und Open-EnDeux-Turniere im Funbereich zu spielen.

Um die Angebote von Euroskat im Duell- und Turnierbereich wahrzunehmen, ist es dagegen nötig, sich als Turnierspieler zu registrieren. Für eine Registrierung zum Turnierspieler ist neben dem Nicknamen und der E-Mail Adresse eine vollständige Angabe der persönlichen Daten (gültige Postadresse, Telefonnummer, Geburtsdatum) erforderlich. Dies ist auch eine unabdingbare Voraussetzung für eine Teilnahme an den kostenfreien organisierten Turnierangeboten von Euroskat im Funbereich. Ein Guthaben auf dem Spielerkonto ist dafür nicht erforderlich, jedoch darf es sich auch nicht im Minus befinden.

Die Registrierung ist kostenfrei. Zur Registrierung im Turnierbereich auf Euroskat bzw. zur Teilnahme an den kostenpflichtigen Angeboten von Euroskat sind nur Personen zugelassen, die mindestens 18 Jahre alt und voll geschäftsfähig sind. Mit der Registrierung tritt der Teilnehmer in ein Vertragsverhältnis mit Euroskat ein, welches die Anerkennung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Euroskat umfasst.

Das Angebot der Skatseite Euroskat beinhaltet ausschließlich Geschicklichkeitsspiele und keine Glücksspiele im Sinne des § 284 und § 285 STGB.

Euroskat übernimmt keine Gewähr dafür, dass seine kostenpflichtigen Angebote, also die Teilnahme an Spielen und Turnieren mit dem Einsatz von Geld sowie daraus folgend die Entgegennahme von Geldpreisen in jedem Land den gesetzlichen Bestimmungen entsprechen. Jeder Teilnehmer ist daher verpflichtet, vor seiner Registrierung auf Euroskat eigenständig die gesetzlichen Bestimmungen an seinem Wohnort dahingehend zu prüfen, ob er zur Nutzung der Angebote von Euroskat berechtigt ist. Mit seiner Registrierung leistet er Gewähr, die Angebote nutzen zu dürfen. Euroskat distanziert sich von jeder Art Einladung oder Anstiftung zur Nutzung seines Angebots in Ländern, in denen die Teilnahme daran gesetzlich verboten ist.

Zum Ende einer erfolgreichen Registrierung erhält der Teilnehmer eine E-Mail, die er zur Verifizierung seiner E-Mail-Adresse bestätigen muss. Mit der Registrierung versichert der Spieler/die Spielerin die Richtigkeit der persönlichen Daten und akzeptiert die AGBs sowie die Nutzungsbedingungen von Euroskat und ist nunmehr berechtigt, die Angebote von Euroskat zu nutzen.

Der registrierte Teilnehmer ist verpflichtet, dem Veranstalter Änderungen seiner persönlichen Daten wie Adresse oder E-Mail-Adresse innerhalb von 14 Tagen mitzuteilen. Der Teilnehmer kann jederzeit seine Daten einsehen. Darüber hinaus kann er auf freiwilliger Basis weitere persönliche Angaben in einem Profil machen.

Euroskat und der Teilnehmer können die Mitgliedschaft jederzeit ohne Angabe von Gründen kündigen. Mit dem Erlischen der Mitgliedschaft werden gemäß den gesetzlichen Vorschriften die gespeicherten persönlichen Daten gelöscht.

§2 Allgemeine Nutzungsregeln

Die Skatspielangebote bei Euroskat richten sich nach den Regeln der ISkO (Internationalen Skatordnung), soweit sie von dieser abgedeckt bzw. beschrieben sind. Die Regeln für die verschiedenen Angebote von Open- und Open-EnDeux-Turnieren werden in der Turnierordnung beschrieben. Jeder Teilnehmer hat sich vor der Nutzung derartiger Angebote von den entsprechenden Regeln in Kenntnis zu setzen.

Jeder Spieler/jede Spielerin darf sich nur einmal mit nur einem Nicknamen bei Euroskat registrieren. Beim Verdacht einer Doppelanmeldung wird der entsprechende Teilnehmer von Euroskat angeschrieben und aufgefordert, einen Nicknamen wieder abzulegen, also sich für einen Account zu entscheiden. Versucht jemand wiederholt, diese Bestimmung zu umgehen, sperrt Euroskat sämtlichen Namen und kündigt dem Teilnehmer. Bei Nachweis einer Doppelanmeldung oder Anmeldung unter Angabe falscher Daten ist Euroskat berechtigt, das auf den jeweils betroffenen Spielerkonten befindliche Guthaben nicht auszuzahlen.

Wenn der Verdacht besteht, dass die personenbezogenen Daten hinter dem registrierten Nicknamen nicht oder nicht mehr mit denen des tatsächlich auf dem Account aktiven Spielers oder der aktiven Spielerin übereinstimmen, behält sich Euroskat vor, die Identität des Teilnehmers zu überprüfen. Dies kann durch das Verlangen der Zusendung von aussagekräftigen Kopien der Ausweispapiere erfolgen oder durch die Verpflichtung des Teilnehmers, zu einem persönlichen Treffen zu erscheinen.

Weiterhin behält sich Euroskat vor, bei Zweifeln an der Übereinstimmung der Identität des angemeldeten mit dem auf dem Account aktiven Teilnehmers, vor einer Auszahlung das Spielvermögen eines Spielers bei einem persönlichen Treffen zu überprüfen. Verweigert der Teilnehmer eine solche Überprüfung, ist Euroskat berechtigt, die Auszahlung eines Guthabens bis zur endgültigen Klärung der Sachlage auszusetzen.

Zur Teilnahme an den Angeboten im Duell- und Turnierbereich von Euroskat ist die Einrichtung und Verwaltung eines Spielerkontos notwendig. Der Teilnehmer kann nur dann ein Angebot nutzen, wenn sein Spielerkonto das für dieses spezielle Angebot entsprechend notwendige Guthaben aufweist. (eine Liste wieviel Guthaben das Konto für welches Angebot aufweisen muss, findet sich hier). Ist das erforderliche Mindest-Guthaben auf dem Spielerkonto vorhanden ist der Spieler/die Spielerin sofort zur Teilnahme an den entsprechenden Preisskat-Turnieren, Open-Turnieren und EnDeux-Angeboten berechtigt. Ausnahme: an Open-Turnieren und EnDeux-Angeboten mit einer Abrechnung von mehr als 2 Cent dürfen neue Teilnehmer nur nach Rücksprache und mit ausdrücklicher Genehmigung von Euroskat teilhaben.

Zum Einloggen benutzt der Teilnehmer ein nur ihm bekanntes Passwort – keiner weiteren Person, auch nicht dem Veranstalter Euroskat oder deren Administratoren ist dieses Passwort bekannt. Um Missbrauch zu verhindern, sollte dieses Passwort niemand anderem zugänglich gemacht werden. Für Schäden aller Art, die durch den Missbrauch eines Accounts entstehen, haftet der Teilnehmer, auf den der Account angemeldet ist.

Mit Hilfe der IP-Adresse eines Computers kann eine Identifizierung des Anschlusses im Internet vorgenommen werden. Um eventuellem Missbrauch vorzubeugen, unterbindet Euroskat, dass zwei Teilnehmer, die zeitgleich die gleiche IP-Adresse haben, am selben Tisch spielen.

Der eigene Zugang ist ausschließlich für den eigenen Bedarf zu benutzen. Es besteht die Verpflichtung, anderen deren Zugang nicht einzuschränken oder zu unterbinden. Jeder registrierte Teilnehmer verpflichtet sich, die Rechte der anderen Teilnehmer sowie Außenstehender zu wahren und auf die Belange der anderen Rücksicht zu nehmen.

Euroskat darf von Teilnehmern nur nach vorheriger schriftlicher Genehmigung durch Euroskat für Werbe- oder sonstige kommerzielle Zwecke genutzt werden. Das Bewerben von anderen Online-Spieleplattformen ist nicht gestattet. Bei einem Verstoß gegen diese Regelung wird eine Vertragsstrafe von mind. 8.000 € fällig.

Es ist jedem Nutzer verboten, Informationen, Software oder anderes Material ohne ausdrückliche Erlaubnis des Rechteinhabers zu übermitteln und damit eventuell dessen Rechte zu beeinträchtigen oder zu verletzen. Urheberrechte und ähnliche Schutzbestimmungen sind zu beachten.

Euroskat verpflichtet sich, die gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz zu beachten und das Fernmeldegeheimnis zu bewahren. Die persönlichen Daten eines Teilnehmers werden streng vertraulich behandelt.

Die Gebühren für die für die kostenpflichtigen Angebote von Euroskat sowie die Preistabellen finden sich hier: Gebührenübersicht.

§3 Spielerkonto, Ein- und Auszahlungen, Kündigung

Für eine Einzahlung auf sein Spielerkonto hat der Teilnehmer in Deutschland zur Zeit folgende Möglichkeiten:

  1. Überweisung auf das Konto von Euroskat.com:
    KBC; IBAN: BE75 7310 3782 7951; BIC: KREDBEBB
  2. Einzug per Kreditkarte Die Belastung der Kreditkarte erfolgt sofort nach Bestelleingang und wird mit der Angabe Euroskat belastet. Es wird empfohlen, eine Kopie der Transaktionsdaten aufzubewahren.
  3. Online Direkt Überweisung
  4. paysafecard - (Was ist paysafecard?)

Um zu gewährleisten, dass die Einzahlung richtig zugeordnet werden kann, ist der Spielername im Verwendungszweck anzuführen. Bei Rückbuchungen jeglicher Art berechnet Euroskat dem entsprechenden Teilnehmer für die entstandenen Kosten und den Mehraufwand eine Gebühr von 15 €.

Euroskat kann keine Garantie übernehmen, dass die genannten Einzahlungsoptionen in allen Ländern zur Verfügung stehen. Teilnehmer, die ihren Wohnort außerhalb von Deutschland haben, sind gehalten, sich vor Ort über die Verfügbarkeit der verschiedenen von Euroskat angebotenen Einzahlungsmöglichkeiten zu erkundigen.

Das Verbuchen von Gebühren, Einsätzen, Gewinnen und Verlusten auf dem Spielerkonto erfolgt automatisch. Der eigene aktuelle Kontostand ist für den Nutzer stets zur Kontrolle einsehbar. Bei Fragen oder Unstimmigkeiten bezüglich des Kontostandes besteht die Möglichkeit, sich über den Kontaktbutton an den Veranstalter zu wenden. Euroskat nimmt dann eine Überprüfung und gegebenenfalls Korrektur des Vorgangs vor.

Der Teilnehmer hat jederzeit die Möglichkeit, sich sein Guthaben zum Teil oder vollständig vom Euroskat-Konto auf sein privates Bankkonto überweisen zu lassen.

Euroskat gewährt derzeit Neukunden und Spielern/innen, die neue Kunden werben, unter bestimmten Voraussetzungen eine Bonuszahlung. Eine Auszahlung dieses Bonusgeldes ist frühestens nach drei Monaten und erst nach einer Teilnahme an Turnieren mit mindestens 25 € möglich. Bei einer späteren Wiederanmeldung wird kein erneuter Bonus gewährt.

Gewährte Boni müssen ab 2016 freigespielt werden. Das bedeutet es gibt diese Boni, zum Beispiel den Werbebonus, weiterhin, aber das Geld ist nicht sofort verfügbar.

Pro 36 Spiele werden 1,50€ frei und stehen dann zum Spielen zur Verfügung.

Euroskat behält sich das Recht vor, vor einer Auszahlung einmalig eine Ausweiskopie zum Nachweis der Identität anzufordern. Liegt der Identitätsnachweis vor, erfolgt die Auszahlung des Betrages, sofern nicht seitens des Teilnehmers Verbindlichkeiten aus nicht vollendeten Listen oder nicht eingelösten Lastschriften bestehen. Ist Letzteres der Fall, verbleibt ein eventuelles Guthaben bis zur endgültigen Klärung bei Euroskat. Die Ausweiskopie kann per Mailanhang oder mit der Post zugesendet werden.

Eine Kündigung des Teilnehmers ist nur wirksam, wenn sie schriftlich über den Kontaktbutton vorgenommen und ausdrücklich ausgesprochen wird. Sie erlangt weiterhin nur dann Gültigkeit, wenn der Teilnehmer keine Verbindlichkeiten gegenüber Euroskat aufweist. Werden eventuelle Verbindlichkeiten bei ansonsten ordnungsgemäßer Kündigung ausgeglichen, nimmt Euroskat anschließend die Löschung des Accounts vor.

Hat ein Teilnehmer zum Zeitpunkt seiner Kündigung ein Guthaben auf seinem Spielerkonto, muss er diesen Betrag über den Auszahl Button auf sein Konto transferieren.

§4 Verhaltensregeln

Jeder registrierte Teilnehmer verpflichtet sich, innerhalb der Chaträume nicht gegen gesetzliche Bestimmungen zu verstoßen, keine pornografischen, obszönen, diffamierende, verleumderische, beleidigende, bedrohende, volksverhetzende oder rassistische Inhalte abzugeben. Urheberrechte und ähnliche Schutzbestimmungen sind zu beachten.

Die Nutzer von Euroskat verpflichten sich, die angenommenen kostenlosen sowie kostenpflichtigen Angebote von Euroskat in der vom Veranstalter (oder dem Nutzer durch seine Wahl selbst) vorgesehenen Länge wahrzunehmen. Ein Abbruch einer begonnenen Skatliste vor Beendigung der vereinbarten Spielezahl ist nicht gestattet. Bei organisierten Turnierlisten führt ein Abbruch zu einer Sperre. Wiederholte Turnierabbrüche können auch den Ausschluss von Euroskat zur Folge haben. Bei technisch bedingten Abbrüchen sind die Nutzer verpflichtet, Euroskat innerhalb von 15 Minuten über ihre Probleme telefonisch in Kenntnis zu setzen.

Bei Open- und Open-EnDeux-Turnieren behält sich Euroskat ebenfalls vor, vorzeitige Abbrecher zu sperren oder auszuschließen. Weiterhin behält sich Euroskat vor, bei nicht beendeten Openlisten die Abrechnung zuungunsten von Abbrechern oder anderen Spielern, die eine spätere Vollendung der vorgesehenen Spieleanzahl verweigern, zu verändern, um zu verhindern, dass besagte Spieler einen Vorteil aus der Nichtvollendung der Liste ziehen. Jeder Abbruch ob vorsätzlich oder technisch bedingt kann mit 5€ Strafgebühr belegt werden.
Wir erhoffen uns a) eine Reduzierung der Abbrüche und b) weniger Unmut der betroffenen Spieler durch eine Entschädigung:
Im Turnier bedeutet dies … Wird die Turnierliste durch einen Admin beendet, kommen die 5€ in einen Sondertopf. Muss die Turnierliste hochgerechnet werden oder storniert werden, bekommen die beiden verbliebenen Spieler je 2,50 €, als kleine Entschädigung.
Bei abgebrochenen Open/EnDeux Open sind die verbliebenen Spieler verpflichtet, 15Minuten zu warten, kommt der Spieler in dieser Zeit nicht wieder und meldet sich nicht in irgendeiner Form, bekommt er im Ermessensfall 5€ Strafe abgebucht, zugunsten der verbliebenen Spieler. Außerdem beginnt eine Frist von 7 Tagen zur Beendigung des Opens. Nach Ablauf der Frist wird das Open durch Euroskat, unter Berücksichtigung der vorliegenden Informationen, abgerechnet. Wer 3 abgebrochene Open hat, kann kein weiteres spielen.
Die Regelung bei Jackpot Duellen bleibt davon unberührt. Diese werden nach wie vor zeitnah nach den vorliegenden Informationen beendet.
Genauere Details dieser Regelung bei den verschiedenen Open-Angeboten finden sich in der Turnierordnung.

Die Nutzer von Euroskat verpflichten sich, in den vorhandenen Chaträumen keine Mitspieler zu beleidigen oder diese durch Äußerungen gegenüber anderen zu diffamieren. Bei Beleidigungen gegenüber Mitspielern, seien sie persönlicher Art oder auf die Spielstärke bezogen, behält sich Euroskat vor, die Spieler mit befristeten Sperren zu belegen oder gänzlich vom Spielbetrieb auszuschließen.

Euroskat belegt Spieler, die vorsätzlich Abreizen oder Mauern, mit entsprechenden Sperren, was bis zum Ausschluss führen kann. Nähere Erläuterungen zum Thema Abreizen/Mauern finden sich hier. Fällt eine Sperre in den Zeitpunkt eines Prämienturniers, kann der gesperrte Spieler an diesem nicht teilnehmen, auch wenn er ansonsten die Voraussetzungen für eine Teilnahme erfüllt hat.

Euroskat hat das Hausrecht. Die getroffenen Entscheidungen (Verwarnungen, Sperren und Ausschluss) sind endgültig. Das internationale Skatgericht ist für OnlineSkat und somit auch für die Spielangebote auf Euroskat nicht zuständig.

Euroskat führt eine interne Statistik über auffällig gewordene Spieler.

Wenn eine Beschwerde bei Euroskat eingeht, erhält der Beschwerdeführer eine Nachricht, wie entschieden wurde. Spieler, gegen die Sanktionen verhängt wurden, werden darüber per Mail informiert.

Ab dem 01.01.2016 wird es bei Euroskat ein unabhängiges Skat Gremium geben. Dieses setzt sich aus 4 Personen zusammen. Gegen eine Gebühr von 15 € kann gegen getroffene Entscheidungen Einspruch eingelegt werden. 3 Mitglieder des SkatGremiums werden den Vorgang dann prüfen. Wird dem Einspruch statt gegeben, erhält man die Gebühr zurück. Andernfalls wird sie einbehalten.

Der Versuch eines/r oder mehrerer Spieler/innen, sich Vorteile durch Absprachen oder sonstige betrügerische Machenschaften zu verschaffen, führt zum sofortigen Ausschluss von der Plattform. Weitere Maßnahmen wie die Meldung des Betrugsfalles bei den Skatverbänden und eine Anzeige bei der Staatsanwaltschaft behält sich Euroskat vor. Euroskat macht darauf aufmerksam, dass sämtliche Spieldaten dauerhaft gespeichert werden und Betrugsvorfälle daher auch Jahre später noch nachweisbar sind.

Euroskat behält sich das Recht vor, Teilnehmer, die gegen diese Verhaltensregeln verstoßen von der Nutzung der Plattform auszuschließen, sowie Inhalte, Software oder anderes Material, was gegen diese Verhaltensregeln verstößt, zu löschen.

§5 Haftung

Euroskat haftet nicht für Inhalte und Programme, die auf den Webseiten verbreitet werden, noch für Schäden daraus, es sei denn, dass solche Schäden vom Veranstalter selbst grob fahrlässig herbeigeführt worden sind. Dies gilt für alle Arten von Schäden, die bei der Nutzung dieses Online Angebots entstehen können - durch Fehler, Verzögerungen oder Unterbrechungen der Übermittlung, bei Störungen der technischen Anlagen und des Services, unrichtige Inhalte, Verlust oder Löschung von Daten, Viren oder ähnliches.

Euroskat kontrolliert nicht den Austausch von Inhalten innerhalb der Chaträume.

Euroskat übernimmt keine Verantwortung für die Inhalte, Fehlerfreiheit, Funktionalität oder Rechtmäßigkeit von Internetseiten Dritter, auf die mittels Link von Euroskat hingewiesen wird. Der Nutzer tätigt Seitenaufrufe über Link auf eigenes Risiko.

Euroskat haftet nicht für Störungen und die Qualität des Zugangs aufgrund höherer Gewalt oder aufgrund von Ereignissen, die Euroskat nicht zu vertreten hat, insbesondere den Ausfall von Kommunikationsnetzen. Euroskat übernimmt keine Gewähr dafür, dass die Internetseite unterbrechungs- und fehlerfrei funktioniert und dass etwaige Fehler korrigiert werden. Ebenso wird keine Gewähr dafür übernommen, dass die Inhalte der Internetseite korrekt sind.

§6 Lizenz und Schlussbestimmungen

Euroskat ist Lizenzinhaber und darf ausschließlich von Euroskat verändert und verwaltet werden. Ohne Zustimmung des Lizenzinhabers darf Euroskat nicht verändert, kopiert, veröffentlicht oder gespeichert werden. Euroskat dient dem Teilnehmer ausschließlich zur privaten, nicht kommerziellen Nutzung.

Euroskat behält sich das Recht vor, die Nutzungsbedingungen jederzeit abzuändern. Es wird empfohlen, die Bestimmungen von Zeit zu Zeit nachzulesen, da auf Änderungen nicht gesondert hingewiesen wird.

Die Nutzungsbedingungen und Rechtsbeziehungen zwischen Teilnehmern und Euroskat unterliegen deutschem Recht.

§7 Salvatorische Klausel

Sofern eine Bestimmung dieses Vertrags unter irgendeiner Gerichtsbarkeit unrechtmäßig, ungültig oder nicht durchsetzbar ist oder wird, bleibt die Gültigkeit oder Durchsetzbarkeit der anderen Bestimmungen dieses Vertrags unter dieser Gerichtsbarkeit oder die Gültigkeit oder Durchsetzbarkeit aller Bestimmungen dieses Vertrags unter anderen Gerichtsbarkeiten davon unberührt.